Login: PW:
Registrieren

Wiki: Neueste Einträge

[Article: Chronik-Entwürfe ]
HomePage Reload page Download HTML Lock

Contents

[Edit]1 3. AZ 2582

Es gab Neuigkeiten von dem Brunnenbauprojekt im Großen Buschland. Das zur Probe geförderte Wasser wurde von den Unterwasser-Wurzel-Extrahierern und den Ökokriegern als frei von Goo bzw. Sap befunden. Die FISCH aus Fairhaven haben allerdings Schlamm im Wasser gefunden, was den Bau einer Filteranlage erfordern wird. Ein Ingenieur der FISCH wurde mit der Planung einer solchen Filteranlage betraut.

Ein Offizier der Karavan, Eshuru, teilte die Informationen eines Bernsteinwürfels mit interessierten Homins. Der Bernsteinwürfel selbst wurde ursprünglich von der Fyra Deamla gestohlen, konnte aber später durch die vereinten Anstrengungen einiger Homins zurückgeholt werden. Die Informationen betrafen eine blaue Kipesta, welche nach der Anatomie zu Urteilen, wohl als Botschafter unter den Kitins fungiert.

Ein, bei einem Banditenüberfall in den Verdorrenden Landen, zurückgelassener Brief gab den Zorai und ihren Verbündeten Rätsel auf. Die Lösung der Rätsel führte sie schließlich zu einer Truhe im Nichts, welche ein weiteres Schriftstück enthielt. Dieses sehr alte und verfallene Dokument berichtete von einem Homin namens Marung Horongi, einem berüchtigten Marodeur, Goo-Forscher und verantwortlich für die Ermordung des Tryker Gouverneurs Still Wyler.

[Edit]2 4. AZ 2582

Die Taliari und Bürger der Föderation fanden sich mal wieder zu einer Nationalversammlung in Fairhaven ein. Es wurde entschieden, dass die Filteranlage, welche für den Brunnen im Großen Buschland benötigt wird, leihweise, zu einem noch festzulegenden Preis, dem Städtefreundschaftsprojekt überlassen wird. Die Wasser und Bier Handelsstraße mit dem Imperium kam wiedermal zur Sprache. Die Gilde Lune Eternelle will sich um die Organisation kümmern. Außerdem soll der Tryker Markt wiederbelebt werden. Die Guardians of Shadow, vertreten durch Binarabi, erklären sich bereit sich darum zu kümmern.

Die Lune Eternelle waren es dann auch, die nur wenig später, interessierten Homins, Tryker Tyll, die Sprache der Tryker, näher brachten.

In Davae soll für Nemus ein Gehege entstehen. Es soll ihn davor bewahren, sich zu weit von der Stadt zu entfernen und somit vor der Gefahr von Banditen schützen. Man hat sich für ein zur Stadt hin offenes Gehege, in der Nähe des Stalls, entschieden.

[Edit]3 1. AZ 2583

Im Dschungel kamen die Kreise zusammen. Unter anderem ging es nochmal um den vakanten Posten des Botschafters gegenüber den Matis. Zhoi hatte dieses Amt niedergelegt, die Weisen wollten jedoch noch mal mit ihr sprechen, wozu sie allerdings noch nicht gekommen sind. Der Posten soll dann bei der nächsten Versammlung neu gewählt werden, der Weise hoffte aber, dass sich bis dahin die Gelegenheit eines Gespräches mit der Erleuchteten ergeben würde.

Auch konnte Toi endlich wieder heimkehren. Wir haben ihn bei einer Kräuterfrau in der Nähe von Ketzers Hütte abgeholt. Als Gegenleistung für ihre Behandlung halfen wir ihr ihre Lagerbestände wieder aufzufüllen.

Die Sache mit Atreus, dem angeblichen Sharükos Dexton, fand auch ein Ende. Die Untersuchungen fanden meist hinter verschlossenen Türen statt, der Abschluss war jedoch öffentlich. Es wurde bekannt gegeben, dass Atreus inzwischen seinem Alter erlegen und verstorben ist. Weiterhin wurden Strafen für seine Unterstützer verkündet. So wurde Celiakos Euracus Cethus, der Titel des Celiakos aberkannt und Epus Xalaus wurde aus dem Sharük verbannt.

Es gab auch wieder eine kurze Zusammenkunft in Davae. Dort wurde bekannt gegeben, welches Material für Nemus Gehege benötigt wird.

In Avendale sind Bolobis aus Loria aufgetaucht. Wie sich herausstellte war dafür der Stamm der Cuzane verantwortlich. Für gewöhnlich geben die den Bolobis Bier zu trinken, welches die Bolobis einschlafen und schnarchen lässt. Die Cuzane mögen nichts mehr als das Geräusch schnarchender Bolobis. Leider gab es aber eine Verwechslung und die Bolobis bekamen kein Bier zu trinken, sondern Stinga-Rum. Und so gibt es jetzt torkelnde Bolobis in Avendale.


[Edit]4 2. AZ 2583

Eine Lösung für das Bolobi-Problem in Avendale rückt näher. Der Tryker Ingenieur Be'Arroy Arty will einen mechanischen Gerder bauen um sie zu verscheuchen.

[Edit]5 3. AZ 2583

Epus Xalaus trat in diesem Zyklus sein Exil an, er nutzte die Gelegenheit einer Handelskarawane und reiste nach Zora, in Begleitung einiger Patrioten und anderer, interessierter Homins.

Die Bolobis wurden endlich aus Avendale, mithilfe eines mechanischen Kinchers, vertrieben. Be'Arroy Arty, der Schöpfer der Kreatur, taufte sie LOKI, Lakes Original Kincher Invention. Leider überlebte LOKI den Einsatz nicht. Er vertrieb erfolgreich die Bolobis, danach lief er allerdings Amok und musste unschädlich gemacht werden. Dabei ist er leider explodiert und hat sich über den Strand verteilt. Be'Arroy schien aber nicht allzu betrübt zu sein, er plante wohl schon mithilfe der alten Teile einen neuen LOKI zu bauen.

Die Königin der Matis plant in naher Zukunft die Seen zu besuchen und so berieten die Tryker in einer nationalen Versammlung, unter anderem, wie man den Besuch der Karae gestalten könnte.

Außerdem fanden sich die Ranger einmal mehr im Almati Wald zusammen. Es war ein besonderes Treffen, da Wuaoi Yai-Zhio den versammelten Aspiranten die Grundsätze der Ranger kurz erläuterte. Die sechs Grundsätze sind:

  • Fleiß: Niemals ausruhen, bevor die Aufgabe erledigt ist.
  • Erinnerung: Wir ehren die Erinnerung an Oflovak Rydon.
  • Erhaltung: Wir erhalten den Pfad für alle Homins.
  • Toleranz: Andere Homins können glauben und handeln, wie sie es wünschen.
  • Dienst: Disziplin und Pflichtgefühl geben uns Kraft.
  • Gleichgewicht: Vor dem Handeln Konsequenzen abwägen.

Bei den kommenden Treffen sollen dann die einzelnen Grundsätze noch näher unter die Lupe genommen werden.

Und wir haben den Solit aufgenommen! Herzlich willkommen bei uns!


[Edit]6 4. AZ 2583

In diesem Zyklus ist nicht viel passiert. Es war eine Versammlung in Windermeer angesetzt, sie fand jedoch nicht statt, da Ba'nara Bakser nicht kam. Bei den Matis gab es eine Preisverleihung für die Gewinner des Handwerkswettbewerbs, dessen Ziel es war ein Rezept für eine gute und Preisgünstige Anti-Kitin Rüstung zu finden. Gewonnen hat Misugi, weitere Preisträger waren Placio, Ventron und Ingfarah.

[Edit]7 1. AZ 2584

Ein weiteres Teil des Tagebuchs von Marung Horongi ist aufgetaucht. Es befand sich im Besitz der Gesellschaft des Ewigen Baums, welche es der Theokratie überlassen hat. Die Übergabe des Fragments fand im Nexus statt. Auch die Marodeure zeigten Interesse daran, sie kamen jedoch nicht einmal in das Dorf der Gesellschaft des Ewigen Baums, die versammelten Vertreter der Theokratie und ihre Verbündeten verjagten sie.

Nach langer Planung fand in diesem Zyklus auch endlich die Reise der Karae ins Seenland statt. Neben der eigentlichen Hin- und Rückreise, gab es auch eine Rundreise durch das Seenland. Chanchey führte die Königin und ihre Entourage an schöne sowie interessante Orte der Seen der Freiheit. Es gab jedoch so viele Orte, die wir der Königin eigentlich zeigen wollten, dass am Ende die Zeit nicht reichte, um alle Stellen zu besuchen. Und so gedachten wir Still Wyler, nicht wie geplant im Dorf der Korsaren, sondern an einem der zahlreichen Wasserfälle, mit einer Rede von Chanchey:

Still Wyler war Gouverneur der Föderation von 2508 bis 2531. Die Jüngeren unter euch kennen ihn vielleicht nicht, aber diejenigen die lange genug in den Neuen Landen leben, um sich an ihn zu erinnern, werden ihn nicht vergessen.

Was machte ihn berühmt? War er nicht nur einer von vielen Gouverneuren? In den Alten Landen geboren, verlor er seine Eltern während des ersten Großen Schwarms. Schon in jungem Alter war er ein Kämpfer, jemand der wusste sich selbst zu verteidigen und jemand der keine Angst zeigte. Bremmen, ein berühmter Tryker Held, übernahm seine Ausbildung als er 11 war und er war es, der ihn lehrte die Kitins zu bekämpfen. Bald führte er eine Kampagne nach der anderen gegen die Kitins und wurde schließlich Anführer der Korsaren, 2496.

Aber es sind nicht seine militärischen Fähigkeiten, die ihn außergewöhnlich machten. Es ist seine Fähigkeit Homins zu vereinen. 2507 übermittelte Wyler einen Text nach Fairhaven, um die Sklaverei zu bekämpfen, welcher später die Basis der Homin Grundrechte wurde. Zwei Jahre später, bereits gewählter Gouverneur, gewährte er dem Matis Prinz Yrkanis (verbannt von seinem Onkel Jinovitch) zuflucht. Wyler schaffte es Freund aller anderen Homin Anführer zu sein und so war hauptsächlich er für das Abkommen der vier Nationen verwantwortlich, welches Atys eine lange Periode des Friedens zwischen den Nationen bescherte.

Er war eine Persönlichkeit, die alle Homins miteinander verband, ein Signalfeuer in der Nacht, um den Weg zu Frieden, Verständnis, Toleranz und Hoffnung zu weisen. Er wurde 2531 durch Goo Munition ermordet, gerade als die vier Anführer das Abkommen unterzeichneten. Seine letzten Gedanken drehten sich um eine friedliche Zukunft für uns alle.

[Edit]8 2. AZ 2584

Zusammen mit den Jüngern Jenas und den Verwesenden Cutes haben wir die Kitin-Beobachtungslager im Seenland mit Material versorgt. Den beteiligten Homins hat es gefallen und die Mektoubs waren bestimmt auch nicht böse, mal etwas Auslauf zu bekommen. Die Reise verlief ohne größere Zwischenfälle und sowohl alle Homins als auch Mektoubs sind wohlbehalten zurückgekehrt, so dass wir derartige Ausflüge jetzt wohl wieder öfter machen werden.

Nun hat es auch endlich mit der Versammlung in Windermeer geklappt, dieses mal allerdings wieder unter der Leitung von Ailan Mac'Kean. Ba'nara Baksan sei auf einer Mission unterwegs, wurde uns mitgeteilt. Was das wohl für eine Mission war? Und war es auch diese Mission, weswegen die letzte Versammlung ausgefallen ist? Wer weiß ... jedenfalls war bei dieser Versammlung O'Banon Emmen von der FISCH zu Gast, um über die Bepflanzung von Windermeer zu sprechen. Er will zuerst versuchen Pflanzen aus der Wüste zu kultivieren und später sollen noch Ableger von Tryker-Pflanzen herangezogen werden.

[Edit]9 3. AZ 2584

In diesem Zyklus gab es einige politische Versammlungen. Im Frühling trafen sich die Kreise der Zoraï, wobei treffen der Kreise übertrieben ist, in Min-Cho wurde erst gar kein Treffen angesetzt und in Hoï-Cho war der Weise Sens zwar zugegen, aber keiner der Erleuchteten. So war es nur ein kurzes Treffen zweier Besucher und dem Weisen. Wir erfuhren vom Weisen Sens, dass der Teil des Tagebuchs von Marung Horongi, welches im ersten Zyklus des Jahres von der Gesellschaft des Ewigen Baumes beschafft werden konnte, nun fertig übertragen wurde. Jedoch ist das Dokument vorerst nur von Initiaten und Erleuchteten einsehbar.

Im Herbst gab es eine nationale Versammlung in Fairhaven. Viel Neues gab es hier aber nicht, die Banner für die Städte sind immer noch nicht fertig und zu der Wasser und Bierhandelsroute, welche mit den Fyros etabliert werden sollte, gab es auch keine Neuigkeiten. Erwähnenswert ist vielleicht noch der Vorschlag von Chanchey, einen regelmäßigen Markt in Fairhaven zu veranstalten. Es wird allerdings noch ein Konzept dazu ausgearbeitet werden müssen.

Im Spätherbst trafen sich dann auch die Ranger. Wuaoi Yai-Zhio brachte den Ranger Anwärtern einen weiteren Grundsatz der Ranger näher, den der Erinnerung an Oflovak Rydon. Oflovak Rydon gründete seinerzeit, unter anderem, die Rangers of Atys, um Flüchtlingen zu helfen in die Neuen Lande zu gelangen.

[Edit]10 4. AZ 2584

Imperator Lykos verkündete einige politische Umstrukturierungen im Reich der Wüste. So soll es zukünftig nur noch einen Akenak pro Stadt geben. Dieser kann sich jedoch Helfer ernennen, die Akenos. Lykos wird aus diesem Anlass die Städte der Wüste bereisen.

Außerdem haben wir Jasu aufgenommen. Herzlich willkommen bei uns!

[Edit]11 1. AZ 2585

Im Almati-Wald kamen die Ranger zusammen. Der Ausbilder der Ranger, Wuaoi Yai- Zhio philosophierte, nach den obligatorischen Berichten der Botschafter, mit den anwesenden Anwärtern und Gästen über den Grundsatz der Erhaltung. Auch bei diesem Grundsatz findet Oflovak Rydon wieder Erwähnung. Nach den Ausführungen Yai-Zhios, war er es der den Pfad von den Alten in die Neuen Landen entdeckt und gekennzeichnet hat. Und es sind die Ranger die seither den Pfad offen halten und Flüchtlingen helfen in die Neuen Lande zu gelangen.

Die angekündigte Städtereise des Imperators nahm seinen Anfang mit seinem Besuch in Thesos. Dort verkündete er seine Vision für das Imperium. Durch seine Lage bedingt, sehe er Thesos als Schild des Imperiums. Ein Schild gegen die Marodeure und falls notwendig auch gegen die Matis.



Last changed: 18.01.2016 21:05 (CID: 348) by Markus - HomePage Reload page Download HTML Lock

Kalender

Mo, 04.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde
Sa, 09.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde
Do, 14.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde

Leanon Shard-Informationen

Mo, 13.08.2012, 08:40 Uhr (vor 5 Jahren)
Letzter Server-Reboot
Do, 01.01.1970, 01:00 Uhr (vor 48 Jahren)
Jahreszeitenwechsel: Frühling
Mo, 05.01.1970, 13:00 Uhr (vor 48 Jahren)
Jahreszeitenwechsel: Sommer

The Free Soul Wiki

[Article: Chronik-Entwürfe | Discussion ]
HomePage Reload page Edit Versions Download HTML

Contents

[Edit]1 3. AZ 2582

Es gab Neuigkeiten von dem Brunnenbauprojekt im Großen Buschland. Das zur Probe geförderte Wasser wurde von den Unterwasser-Wurzel-Extrahierern und den Ökokriegern als frei von Goo bzw. Sap befunden. Die FISCH aus Fairhaven haben allerdings Schlamm im Wasser gefunden, was den Bau einer Filteranlage erfordern wird. Ein Ingenieur der FISCH wurde mit der Planung einer solchen Filteranlage betraut.

Ein Offizier der Karavan, Eshuru, teilte die Informationen eines Bernsteinwürfels mit interessierten Homins. Der Bernsteinwürfel selbst wurde ursprünglich von der Fyra Deamla gestohlen, konnte aber später durch die vereinten Anstrengungen einiger Homins zurückgeholt werden. Die Informationen betrafen eine blaue Kipesta, welche nach der Anatomie zu Urteilen, wohl als Botschafter unter den Kitins fungiert.

Ein, bei einem Banditenüberfall in den Verdorrenden Landen, zurückgelassener Brief gab den Zorai und ihren Verbündeten Rätsel auf. Die Lösung der Rätsel führte sie schließlich zu einer Truhe im Nichts, welche ein weiteres Schriftstück enthielt. Dieses sehr alte und verfallene Dokument berichtete von einem Homin namens Marung Horongi, einem berüchtigten Marodeur, Goo-Forscher und verantwortlich für die Ermordung des Tryker Gouverneurs Still Wyler.

[Edit]2 4. AZ 2582

Die Taliari und Bürger der Föderation fanden sich mal wieder zu einer Nationalversammlung in Fairhaven ein. Es wurde entschieden, dass die Filteranlage, welche für den Brunnen im Großen Buschland benötigt wird, leihweise, zu einem noch festzulegenden Preis, dem Städtefreundschaftsprojekt überlassen wird. Die Wasser und Bier Handelsstraße mit dem Imperium kam wiedermal zur Sprache. Die Gilde Lune Eternelle will sich um die Organisation kümmern. Außerdem soll der Tryker Markt wiederbelebt werden. Die Guardians of Shadow, vertreten durch Binarabi, erklären sich bereit sich darum zu kümmern.

Die Lune Eternelle waren es dann auch, die nur wenig später, interessierten Homins, Tryker Tyll, die Sprache der Tryker, näher brachten.

In Davae soll für Nemus ein Gehege entstehen. Es soll ihn davor bewahren, sich zu weit von der Stadt zu entfernen und somit vor der Gefahr von Banditen schützen. Man hat sich für ein zur Stadt hin offenes Gehege, in der Nähe des Stalls, entschieden.

[Edit]3 1. AZ 2583

Im Dschungel kamen die Kreise zusammen. Unter anderem ging es nochmal um den vakanten Posten des Botschafters gegenüber den Matis. Zhoi hatte dieses Amt niedergelegt, die Weisen wollten jedoch noch mal mit ihr sprechen, wozu sie allerdings noch nicht gekommen sind. Der Posten soll dann bei der nächsten Versammlung neu gewählt werden, der Weise hoffte aber, dass sich bis dahin die Gelegenheit eines Gespräches mit der Erleuchteten ergeben würde.

Auch konnte Toi endlich wieder heimkehren. Wir haben ihn bei einer Kräuterfrau in der Nähe von Ketzers Hütte abgeholt. Als Gegenleistung für ihre Behandlung halfen wir ihr ihre Lagerbestände wieder aufzufüllen.

Die Sache mit Atreus, dem angeblichen Sharükos Dexton, fand auch ein Ende. Die Untersuchungen fanden meist hinter verschlossenen Türen statt, der Abschluss war jedoch öffentlich. Es wurde bekannt gegeben, dass Atreus inzwischen seinem Alter erlegen und verstorben ist. Weiterhin wurden Strafen für seine Unterstützer verkündet. So wurde Celiakos Euracus Cethus, der Titel des Celiakos aberkannt und Epus Xalaus wurde aus dem Sharük verbannt.

Es gab auch wieder eine kurze Zusammenkunft in Davae. Dort wurde bekannt gegeben, welches Material für Nemus Gehege benötigt wird.

In Avendale sind Bolobis aus Loria aufgetaucht. Wie sich herausstellte war dafür der Stamm der Cuzane verantwortlich. Für gewöhnlich geben die den Bolobis Bier zu trinken, welches die Bolobis einschlafen und schnarchen lässt. Die Cuzane mögen nichts mehr als das Geräusch schnarchender Bolobis. Leider gab es aber eine Verwechslung und die Bolobis bekamen kein Bier zu trinken, sondern Stinga-Rum. Und so gibt es jetzt torkelnde Bolobis in Avendale.


[Edit]4 2. AZ 2583

Eine Lösung für das Bolobi-Problem in Avendale rückt näher. Der Tryker Ingenieur Be'Arroy Arty will einen mechanischen Gerder bauen um sie zu verscheuchen.

[Edit]5 3. AZ 2583

Epus Xalaus trat in diesem Zyklus sein Exil an, er nutzte die Gelegenheit einer Handelskarawane und reiste nach Zora, in Begleitung einiger Patrioten und anderer, interessierter Homins.

Die Bolobis wurden endlich aus Avendale, mithilfe eines mechanischen Kinchers, vertrieben. Be'Arroy Arty, der Schöpfer der Kreatur, taufte sie LOKI, Lakes Original Kincher Invention. Leider überlebte LOKI den Einsatz nicht. Er vertrieb erfolgreich die Bolobis, danach lief er allerdings Amok und musste unschädlich gemacht werden. Dabei ist er leider explodiert und hat sich über den Strand verteilt. Be'Arroy schien aber nicht allzu betrübt zu sein, er plante wohl schon mithilfe der alten Teile einen neuen LOKI zu bauen.

Die Königin der Matis plant in naher Zukunft die Seen zu besuchen und so berieten die Tryker in einer nationalen Versammlung, unter anderem, wie man den Besuch der Karae gestalten könnte.

Außerdem fanden sich die Ranger einmal mehr im Almati Wald zusammen. Es war ein besonderes Treffen, da Wuaoi Yai-Zhio den versammelten Aspiranten die Grundsätze der Ranger kurz erläuterte. Die sechs Grundsätze sind:

  • Fleiß: Niemals ausruhen, bevor die Aufgabe erledigt ist.
  • Erinnerung: Wir ehren die Erinnerung an Oflovak Rydon.
  • Erhaltung: Wir erhalten den Pfad für alle Homins.
  • Toleranz: Andere Homins können glauben und handeln, wie sie es wünschen.
  • Dienst: Disziplin und Pflichtgefühl geben uns Kraft.
  • Gleichgewicht: Vor dem Handeln Konsequenzen abwägen.

Bei den kommenden Treffen sollen dann die einzelnen Grundsätze noch näher unter die Lupe genommen werden.

Und wir haben den Solit aufgenommen! Herzlich willkommen bei uns!


[Edit]6 4. AZ 2583

In diesem Zyklus ist nicht viel passiert. Es war eine Versammlung in Windermeer angesetzt, sie fand jedoch nicht statt, da Ba'nara Bakser nicht kam. Bei den Matis gab es eine Preisverleihung für die Gewinner des Handwerkswettbewerbs, dessen Ziel es war ein Rezept für eine gute und Preisgünstige Anti-Kitin Rüstung zu finden. Gewonnen hat Misugi, weitere Preisträger waren Placio, Ventron und Ingfarah.

[Edit]7 1. AZ 2584

Ein weiteres Teil des Tagebuchs von Marung Horongi ist aufgetaucht. Es befand sich im Besitz der Gesellschaft des Ewigen Baums, welche es der Theokratie überlassen hat. Die Übergabe des Fragments fand im Nexus statt. Auch die Marodeure zeigten Interesse daran, sie kamen jedoch nicht einmal in das Dorf der Gesellschaft des Ewigen Baums, die versammelten Vertreter der Theokratie und ihre Verbündeten verjagten sie.

Nach langer Planung fand in diesem Zyklus auch endlich die Reise der Karae ins Seenland statt. Neben der eigentlichen Hin- und Rückreise, gab es auch eine Rundreise durch das Seenland. Chanchey führte die Königin und ihre Entourage an schöne sowie interessante Orte der Seen der Freiheit. Es gab jedoch so viele Orte, die wir der Königin eigentlich zeigen wollten, dass am Ende die Zeit nicht reichte, um alle Stellen zu besuchen. Und so gedachten wir Still Wyler, nicht wie geplant im Dorf der Korsaren, sondern an einem der zahlreichen Wasserfälle, mit einer Rede von Chanchey:

Still Wyler war Gouverneur der Föderation von 2508 bis 2531. Die Jüngeren unter euch kennen ihn vielleicht nicht, aber diejenigen die lange genug in den Neuen Landen leben, um sich an ihn zu erinnern, werden ihn nicht vergessen.

Was machte ihn berühmt? War er nicht nur einer von vielen Gouverneuren? In den Alten Landen geboren, verlor er seine Eltern während des ersten Großen Schwarms. Schon in jungem Alter war er ein Kämpfer, jemand der wusste sich selbst zu verteidigen und jemand der keine Angst zeigte. Bremmen, ein berühmter Tryker Held, übernahm seine Ausbildung als er 11 war und er war es, der ihn lehrte die Kitins zu bekämpfen. Bald führte er eine Kampagne nach der anderen gegen die Kitins und wurde schließlich Anführer der Korsaren, 2496.

Aber es sind nicht seine militärischen Fähigkeiten, die ihn außergewöhnlich machten. Es ist seine Fähigkeit Homins zu vereinen. 2507 übermittelte Wyler einen Text nach Fairhaven, um die Sklaverei zu bekämpfen, welcher später die Basis der Homin Grundrechte wurde. Zwei Jahre später, bereits gewählter Gouverneur, gewährte er dem Matis Prinz Yrkanis (verbannt von seinem Onkel Jinovitch) zuflucht. Wyler schaffte es Freund aller anderen Homin Anführer zu sein und so war hauptsächlich er für das Abkommen der vier Nationen verwantwortlich, welches Atys eine lange Periode des Friedens zwischen den Nationen bescherte.

Er war eine Persönlichkeit, die alle Homins miteinander verband, ein Signalfeuer in der Nacht, um den Weg zu Frieden, Verständnis, Toleranz und Hoffnung zu weisen. Er wurde 2531 durch Goo Munition ermordet, gerade als die vier Anführer das Abkommen unterzeichneten. Seine letzten Gedanken drehten sich um eine friedliche Zukunft für uns alle.

[Edit]8 2. AZ 2584

Zusammen mit den Jüngern Jenas und den Verwesenden Cutes haben wir die Kitin-Beobachtungslager im Seenland mit Material versorgt. Den beteiligten Homins hat es gefallen und die Mektoubs waren bestimmt auch nicht böse, mal etwas Auslauf zu bekommen. Die Reise verlief ohne größere Zwischenfälle und sowohl alle Homins als auch Mektoubs sind wohlbehalten zurückgekehrt, so dass wir derartige Ausflüge jetzt wohl wieder öfter machen werden.

Nun hat es auch endlich mit der Versammlung in Windermeer geklappt, dieses mal allerdings wieder unter der Leitung von Ailan Mac'Kean. Ba'nara Baksan sei auf einer Mission unterwegs, wurde uns mitgeteilt. Was das wohl für eine Mission war? Und war es auch diese Mission, weswegen die letzte Versammlung ausgefallen ist? Wer weiß ... jedenfalls war bei dieser Versammlung O'Banon Emmen von der FISCH zu Gast, um über die Bepflanzung von Windermeer zu sprechen. Er will zuerst versuchen Pflanzen aus der Wüste zu kultivieren und später sollen noch Ableger von Tryker-Pflanzen herangezogen werden.

[Edit]9 3. AZ 2584

In diesem Zyklus gab es einige politische Versammlungen. Im Frühling trafen sich die Kreise der Zoraï, wobei treffen der Kreise übertrieben ist, in Min-Cho wurde erst gar kein Treffen angesetzt und in Hoï-Cho war der Weise Sens zwar zugegen, aber keiner der Erleuchteten. So war es nur ein kurzes Treffen zweier Besucher und dem Weisen. Wir erfuhren vom Weisen Sens, dass der Teil des Tagebuchs von Marung Horongi, welches im ersten Zyklus des Jahres von der Gesellschaft des Ewigen Baumes beschafft werden konnte, nun fertig übertragen wurde. Jedoch ist das Dokument vorerst nur von Initiaten und Erleuchteten einsehbar.

Im Herbst gab es eine nationale Versammlung in Fairhaven. Viel Neues gab es hier aber nicht, die Banner für die Städte sind immer noch nicht fertig und zu der Wasser und Bierhandelsroute, welche mit den Fyros etabliert werden sollte, gab es auch keine Neuigkeiten. Erwähnenswert ist vielleicht noch der Vorschlag von Chanchey, einen regelmäßigen Markt in Fairhaven zu veranstalten. Es wird allerdings noch ein Konzept dazu ausgearbeitet werden müssen.

Im Spätherbst trafen sich dann auch die Ranger. Wuaoi Yai-Zhio brachte den Ranger Anwärtern einen weiteren Grundsatz der Ranger näher, den der Erinnerung an Oflovak Rydon. Oflovak Rydon gründete seinerzeit, unter anderem, die Rangers of Atys, um Flüchtlingen zu helfen in die Neuen Lande zu gelangen.

[Edit]10 4. AZ 2584

Imperator Lykos verkündete einige politische Umstrukturierungen im Reich der Wüste. So soll es zukünftig nur noch einen Akenak pro Stadt geben. Dieser kann sich jedoch Helfer ernennen, die Akenos. Lykos wird aus diesem Anlass die Städte der Wüste bereisen.

Außerdem haben wir Jasu aufgenommen. Herzlich willkommen bei uns!

[Edit]11 1. AZ 2585

Im Almati-Wald kamen die Ranger zusammen. Der Ausbilder der Ranger, Wuaoi Yai- Zhio philosophierte, nach den obligatorischen Berichten der Botschafter, mit den anwesenden Anwärtern und Gästen über den Grundsatz der Erhaltung. Auch bei diesem Grundsatz findet Oflovak Rydon wieder Erwähnung. Nach den Ausführungen Yai-Zhios, war er es der den Pfad von den Alten in die Neuen Landen entdeckt und gekennzeichnet hat. Und es sind die Ranger die seither den Pfad offen halten und Flüchtlingen helfen in die Neuen Lande zu gelangen.

Die angekündigte Städtereise des Imperators nahm seinen Anfang mit seinem Besuch in Thesos. Dort verkündete er seine Vision für das Imperium. Durch seine Lage bedingt, sehe er Thesos als Schild des Imperiums. Ein Schild gegen die Marodeure und falls notwendig auch gegen die Matis.



Last changed: 18.01.2016 21:05 (CID: 348) by Markus - HomePage Reload page Edit Versions Download HTML