Login: PW:
Registrieren

Wiki: Neueste Einträge

[Article: Schadensarten ]
HomePage Reload page Download HTML Lock

Auf Atys verursachen Tiere (und ggf. Homins) Schaden auf drei unterschiedliche Arten. Für jede Schadensart gibt es eigene Möglichkeiten, sich dagegen zu schützen. Die drei grundlegenden Schadensarten sind:

Contents

[Edit]1 Körperlicher Schaden

Körperlicher Schaden wird verursacht durch:

  • Normale Angriffe von Tieren, Primitiven und einigen Pflanzen
  • Spezialangriffe mancher Tiere
  • Nah- und Fernkampfangriffe von Homins

Gegen körperlichen Schaden schützt eine gute Rüstung.

  • Ein hoher Wert im Ausweichen bzw. Abwehren bewirkt, dass der Angreifer sein Ziel nicht trifft.
  • Hohe Werte für den Schutz bewirken, dass nur ein Teil des Schadens das Ziel erreicht.

Beispiele:

  • Normale Angriffe von Armas, Lumpern, Gubanis, Yubos, Caprynis, Messabs, Crays, Gingos, Torbaks, Cuttlern, Ragussen, Kinchern, Kirosta, Kipuckas, Zerxen, Timaris, Igaras, Ybern, Izams, Cloppern
  • Spezialangriffe von Torbaks, Shalahs, Timaris, Igaras, Cloppern

[Edit]2 Schaden durch normale Magie

Unter normaler Magie fallen:

  • Magische Angriffe von Pflanzen und Primitiven
  • Elementarmagie von Homins

Gegen normale Magie schützt guter Schmuck. Die Rüstung ist an der Schadensreduzierung nicht beteiligt.

  • Ein hoher Wert beim Länder-Widerstand? bewirkt, dass Magische Angriffe ihr Ziel verfehlen (Es erscheint eine kugelförmige Animation um den Angegriffenen). Die Länderwiderstände? beziehen sich immer auf bestimmte Arten von Magie, Seenland-Widerstand schützt z.B. gegen magische Kälte und Schockwellen.
  • Ein hoher Wert beim Schutz gegen Magiesorten (z.B. Schutz gegen Kältemagie) bewirkt, dass nur ein Teil des Schadens sein Ziel erreicht.

Beispiele:

  • Normale Angriffe von Stingas, Cutes, Psykoplas

[Edit]3 Schaden durch besondere Magie

Neben der normalen Elementarmagie gibt es in Ryzom weitere Arten von magischen Angriffen, die ausschliesslich von NPCs und Tieren genutzt werden können.

[Edit]3.1 Berührungsmagie

Viele Tiere verfügen über Spezialangriffe, die Magieschaden im Nahkampf verursachen.

  • Anders als bei der normalen Elementarmagie kann man diese Angriffe abwehren und ihnen ausweichen.
  • Anders als bei körperlichem Schaden wird der Schadenswert aber nicht von der Rüstung reduziert, sondern von den Magie-Schutz-Werten des Schmucks.

Beispiele:

  • Spezialangriffe von Kinchern, Zerxen, Najabs, Kinreys, Kipesten, Kirostas, Ybern, Goaris

[Edit]3.2 Besondere Angriffe

Einige wenige Arten verfügen über Angriffe, die in keine der Kategorien passen.

Beispiele:

  • Jugulas verfügen über einen Spezialangriff der Giftschaden über Zeit verursacht. Gegen diesen Angriff ist kein Kraut gewachsen.
  • Bolobis können ein übelriechendes Seket versprühen, dass zwar dem Opfer nicht schadet... Aber alle umstehenden dritten erleiden Schaden durch den Gestank des Opfers. Auch dagegen ist kein Gegenmittel bekannt (Nasezuhalten hilft nicht).
  • Madakams können ein Schild beschwören, dass Angriffe zurückwirft.



Last changed: 15.09.2011 17:00 (CID: 224) by Thaxlssillyia - HomePage Reload page Download HTML Lock

Kalender

Mo, 04.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde
Sa, 09.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde
Do, 14.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde

Leanon Shard-Informationen

Mo, 13.08.2012, 08:40 Uhr (vor 5 Jahren)
Letzter Server-Reboot
Do, 01.01.1970, 01:00 Uhr (vor 48 Jahren)
Jahreszeitenwechsel: Frühling
Mo, 05.01.1970, 13:00 Uhr (vor 48 Jahren)
Jahreszeitenwechsel: Sommer

The Free Soul Wiki

[Article: Schadensarten | Discussion ]
HomePage Reload page Edit Versions Download HTML

Auf Atys verursachen Tiere (und ggf. Homins) Schaden auf drei unterschiedliche Arten. Für jede Schadensart gibt es eigene Möglichkeiten, sich dagegen zu schützen. Die drei grundlegenden Schadensarten sind:

Contents

[Edit]1 Körperlicher Schaden

Körperlicher Schaden wird verursacht durch:

  • Normale Angriffe von Tieren, Primitiven und einigen Pflanzen
  • Spezialangriffe mancher Tiere
  • Nah- und Fernkampfangriffe von Homins

Gegen körperlichen Schaden schützt eine gute Rüstung.

  • Ein hoher Wert im Ausweichen bzw. Abwehren bewirkt, dass der Angreifer sein Ziel nicht trifft.
  • Hohe Werte für den Schutz bewirken, dass nur ein Teil des Schadens das Ziel erreicht.

Beispiele:

  • Normale Angriffe von Armas, Lumpern, Gubanis, Yubos, Caprynis, Messabs, Crays, Gingos, Torbaks, Cuttlern, Ragussen, Kinchern, Kirosta, Kipuckas, Zerxen, Timaris, Igaras, Ybern, Izams, Cloppern
  • Spezialangriffe von Torbaks, Shalahs, Timaris, Igaras, Cloppern

[Edit]2 Schaden durch normale Magie

Unter normaler Magie fallen:

  • Magische Angriffe von Pflanzen und Primitiven
  • Elementarmagie von Homins

Gegen normale Magie schützt guter Schmuck. Die Rüstung ist an der Schadensreduzierung nicht beteiligt.

  • Ein hoher Wert beim Länder-Widerstand? bewirkt, dass Magische Angriffe ihr Ziel verfehlen (Es erscheint eine kugelförmige Animation um den Angegriffenen). Die Länderwiderstände? beziehen sich immer auf bestimmte Arten von Magie, Seenland-Widerstand schützt z.B. gegen magische Kälte und Schockwellen.
  • Ein hoher Wert beim Schutz gegen Magiesorten (z.B. Schutz gegen Kältemagie) bewirkt, dass nur ein Teil des Schadens sein Ziel erreicht.

Beispiele:

  • Normale Angriffe von Stingas, Cutes, Psykoplas

[Edit]3 Schaden durch besondere Magie

Neben der normalen Elementarmagie gibt es in Ryzom weitere Arten von magischen Angriffen, die ausschliesslich von NPCs und Tieren genutzt werden können.

[Edit]3.1 Berührungsmagie

Viele Tiere verfügen über Spezialangriffe, die Magieschaden im Nahkampf verursachen.

  • Anders als bei der normalen Elementarmagie kann man diese Angriffe abwehren und ihnen ausweichen.
  • Anders als bei körperlichem Schaden wird der Schadenswert aber nicht von der Rüstung reduziert, sondern von den Magie-Schutz-Werten des Schmucks.

Beispiele:

  • Spezialangriffe von Kinchern, Zerxen, Najabs, Kinreys, Kipesten, Kirostas, Ybern, Goaris

[Edit]3.2 Besondere Angriffe

Einige wenige Arten verfügen über Angriffe, die in keine der Kategorien passen.

Beispiele:

  • Jugulas verfügen über einen Spezialangriff der Giftschaden über Zeit verursacht. Gegen diesen Angriff ist kein Kraut gewachsen.
  • Bolobis können ein übelriechendes Seket versprühen, dass zwar dem Opfer nicht schadet... Aber alle umstehenden dritten erleiden Schaden durch den Gestank des Opfers. Auch dagegen ist kein Gegenmittel bekannt (Nasezuhalten hilft nicht).
  • Madakams können ein Schild beschwören, dass Angriffe zurückwirft.



Last changed: 15.09.2011 17:00 (CID: 224) by Thaxlssillyia - HomePage Reload page Edit Versions Download HTML