Login: PW:
Registrieren

Wiki: Neueste Einträge

[Article: Schutzfaktor ]
HomePage Reload page Download HTML Lock

Contents

[Edit]1 Schutz von Rüstungen

Der Schutzfaktor und die Schutzwerte sorgen bei Rüstungen immer für Verwirrung. Was bedeuten die Zahlen? Ist für eine Rüstung der Schutzfaktor entscheidend oder die Schutzwerte?

[Edit]2 Werte einer Rüstung


schutzfaktor01.jpg Für den Schutz von Rüstungen sind vier Werte entscheidend:
  • Schutzfaktor
  • maximaler Schutz vor Zerschneiden
  • maximaler Schutz vor Zertrümmern
  • maximaler Schutz vor Durchbohren

Ebenso wichtig für die Einschätzung, ob eine Rüstung gut oder schlecht ist, sind die Werte für Ausweichen und Abwehren. Doch geht es hier um den Schutz, also ignorieren wir diese Werte an dieser Stelle.




[Edit]3 Der Schutzfaktor

Der Schutzfaktor gibt an, wie viel Prozent des reinkommenden Schadens die Rüstung blocken könnte, also so etwas wie den Wirkungsbereich der Rüstung. Beträgt z.B. der Schutzfaktor einer Rüstung 60% und ein Homin erleidet 1000 Schaden, dann gehen 400 Schaden auf jeden Fall ungeschützt durch. Die restlichen 600 Schaden treffen nun auf die einzelnen Schutzwerte der Rüstung, je nach Schadensart auf den für Zerschneiden, Durchbohren oder Zertrümmern.

[Edit]4 Die einzelnen Schutzwerte

Der Schutzfaktor alleine blockt noch keinen Schaden. Er reicht einen Anteil des Schadens an die Panzerung (also die einzelnen Schutzwerte) weiter, erst diese fängt wirklich Schaden ab. Im obigen Beispiel hat der Schutzfaktor 60% von 1000 Schadenspunkten, also 600 Schaden, an die Schutzwerte weitergegeben. Die Schutzwerte betragen in unserem Beispiel überall 532 Punkte. Von den 600 an die Rüstung weitergegebenen Schadenspunkten bleiben werden also 532 Punkte abgefangen, kommen also 68 Schaden durch. Hinzu kommen allerdings noch die 400 Schaden, die der Schutzfaktor in Schritt 1 nicht abfangen konnte. Gibt in der Summe 468 Schaden von ursprünglich 1000, die der Homin erleidet: 532 wurden geblockt.

[Edit]5 Der Weg des Schadens durch die Rüstung

Folgende Grafik soll den Weg des Schadens durch die Rüstung verdeutlichen:

schutzfaktorweg01.jpg

Ein Kipucka verursacht 1000 Schaden. Der Schutzfaktor (grün, 60%) muss 40% davon direkt an den Homin durchgeben, 60% davon aber gibt er an die Panzerung (blau, 532) weiter, die fast alles von den 600 blocken kann und nur 68 durchlassen muss. Gesamtschaden für den Homin: 468

[Edit]6 Schlechte vs. gute Rüstung

Eine Q200 mit Schutzfaktor 60% und Schutzwert von 532 ist sehr gut, das Maximum für diese Rüstungsqualität. Nehmen wir zum einfachen Vergleich eine Rüstung mit schlechtem Schutzfaktor und schlechter Panzerung (Schutzwerten):

schutzfaktorweg02.jpg

Die 1000 Schaden des Kipuckas treffen auf einen Schutzfaktor von nur 44% (grün). Der Schutzfaktor muss hier zunächst auf jeden Fall 56% des Schadens direkt zum Homin durchlassen: 560 Schaden. Aber immerhin noch 440 Schaden werden zur Panzerung durchgegeben. Diese beträgt nun aber auch nur 319 Punkte, kommen also immer noch 121 (440-319) Schadenspunkte. Gesamtschaden für den Homin: 681

[Edit]7 Was ist wichtiger: Schutzfaktor oder Panzerung (Schutzwerte)?

Einfache Antwort: Beides. Ist der Schutzfaktor gering, so geht ein Teil des Schadens direkt durch, ohne dass die Panzerung überhaupt eine Chance bekommt, ihn zu blocken. Ist jedoch die Panzerung schlecht (Schutzwerte klein), dann nützt auch der höchste Schutzfaktor nichts. Allerdings kann man sagen: Ist die Panzerung schlecht, nützt auch der beste Schutzfaktor nicht, denn sie ist es, die den Schaden letztlich auffängt.

Zum Vergleich einige Beispiele:

Hoher Schutzfaktor, schlechte Panzerung schutzfaktorweg03.jpg

Niedriger Schutzfaktor, gute Panzerung schutzfaktorweg04.jpg

In beiden Fällen nimmt der Homin viel Schaden hin. In Fall 1 reicht der hohe Schutzfaktor zwar eine Menge an die Panzerung weiter, die aber praktisch völlig versagt. Schaden: üble 681 Punkte. In Fall 2 muss der schlechte Schutzfaktor den Großteil des Schadens ungeblockt durchlassen, doch den Schaden, den er an die gute Panzerung weitergeben kann, wird von dieser völlig geblockt. Schaden: nur 560 Punkte.

Im zweiten Beispiel sieht man auch, dass die Panzerung mehr Schaden blocken könnte, sie also nicht ausgereizt ist. Um eine gute Panzerung voll zur Geltung zu bringen, darf der Schutzfaktor nicht zu niedrig sein.

[Edit]8 Gute Rüstungen bei viel Schaden

Nimmt ein Homin viel Schaden hin, spielt praktisch nur noch die Panzerung eine Rolle. Bei einem Schaden von 3000 ist es egal, ob der Schutzfaktor nur 40% (schlechtes möglicher Wert bei einer schweren Rüstung) oder 60% beträgt (bestmöglicher Wert). Denn ob an die Panzerung nun 1200 oder 1800 Schaden weitergegeben werden, spielt keine Rolle, so viel kann keine Panzerung schlucken.

Also gilt: Hat man es mit Gegnern zu tun, die sehr viel Schaden machen, ist die Panzerung (maximale Schutzwerte) wichtiger als der Schutzfaktor.

[Edit]9 Gute Rüstungen bei wenig Schaden

Wird man von vielen Kreaturen verfolgt, die verhältnismäßig wenig Schaden machen, tritt der Schutzfaktor später in den Vordergrund.

schutzfaktorweg05.jpg

Der Schutzfaktor wird deshalb wichtiger, weil der Schaden so gering ist, dass die Panzerung ihn auf jeden Fall blocken kann. Wichtig ist hier, wie viel Schaden überhaupt auf die Panzerung trifft. Oder anders formuliert: Die Panzerung steckt's weg, der Schutzfaktor muss so viel wie möglich an sie weiterleiten.

Also gilt: Hat man es mit vielen Gegnern zu tun, die eher wenig Schaden machen, ist der Schutzfaktor bedeutender als die Panzerung (maximale Schutzwerte).

[Edit]10 Was denn nun?

Als Crafter und Käufer sollte man vor allem Überlegen, wofür die Rüstung hauptsächlich eingesetzt werden soll. Zum Trainieren (Leveln) und für das allgemeine Überleben ist der Schutzfaktor besonders wichtig, weil die Gegner eher wenig Schaden pro Schlag verursachen. Zur Jagd auf Nameds und Bosse eignet sich dagegen eine Rüstung mit hohen Schutzwerten besser, weil diese Gegner mit jedem einzelnen Schlag einen hohen Schaden verursachen.



Last changed: 29.06.2011 22:05 (CID: 164) by Thaxlssillyia - HomePage Reload page Download HTML Lock

Kalender

Mo, 04.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde
Sa, 09.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde
Do, 14.03.2013, 20:00 - 22:30 Uhr
Bosshaurunde

Leanon Shard-Informationen

Mo, 13.08.2012, 08:40 Uhr (vor 5 Jahren)
Letzter Server-Reboot
Do, 01.01.1970, 01:00 Uhr (vor 48 Jahren)
Jahreszeitenwechsel: Frühling
Mo, 05.01.1970, 13:00 Uhr (vor 48 Jahren)
Jahreszeitenwechsel: Sommer

The Free Soul Wiki

[Article: Schutzfaktor | Discussion ]
HomePage Reload page Edit Versions Download HTML

Contents

[Edit]1 Schutz von Rüstungen

Der Schutzfaktor und die Schutzwerte sorgen bei Rüstungen immer für Verwirrung. Was bedeuten die Zahlen? Ist für eine Rüstung der Schutzfaktor entscheidend oder die Schutzwerte?

[Edit]2 Werte einer Rüstung


schutzfaktor01.jpg Für den Schutz von Rüstungen sind vier Werte entscheidend:
  • Schutzfaktor
  • maximaler Schutz vor Zerschneiden
  • maximaler Schutz vor Zertrümmern
  • maximaler Schutz vor Durchbohren

Ebenso wichtig für die Einschätzung, ob eine Rüstung gut oder schlecht ist, sind die Werte für Ausweichen und Abwehren. Doch geht es hier um den Schutz, also ignorieren wir diese Werte an dieser Stelle.




[Edit]3 Der Schutzfaktor

Der Schutzfaktor gibt an, wie viel Prozent des reinkommenden Schadens die Rüstung blocken könnte, also so etwas wie den Wirkungsbereich der Rüstung. Beträgt z.B. der Schutzfaktor einer Rüstung 60% und ein Homin erleidet 1000 Schaden, dann gehen 400 Schaden auf jeden Fall ungeschützt durch. Die restlichen 600 Schaden treffen nun auf die einzelnen Schutzwerte der Rüstung, je nach Schadensart auf den für Zerschneiden, Durchbohren oder Zertrümmern.

[Edit]4 Die einzelnen Schutzwerte

Der Schutzfaktor alleine blockt noch keinen Schaden. Er reicht einen Anteil des Schadens an die Panzerung (also die einzelnen Schutzwerte) weiter, erst diese fängt wirklich Schaden ab. Im obigen Beispiel hat der Schutzfaktor 60% von 1000 Schadenspunkten, also 600 Schaden, an die Schutzwerte weitergegeben. Die Schutzwerte betragen in unserem Beispiel überall 532 Punkte. Von den 600 an die Rüstung weitergegebenen Schadenspunkten bleiben werden also 532 Punkte abgefangen, kommen also 68 Schaden durch. Hinzu kommen allerdings noch die 400 Schaden, die der Schutzfaktor in Schritt 1 nicht abfangen konnte. Gibt in der Summe 468 Schaden von ursprünglich 1000, die der Homin erleidet: 532 wurden geblockt.

[Edit]5 Der Weg des Schadens durch die Rüstung

Folgende Grafik soll den Weg des Schadens durch die Rüstung verdeutlichen:

schutzfaktorweg01.jpg

Ein Kipucka verursacht 1000 Schaden. Der Schutzfaktor (grün, 60%) muss 40% davon direkt an den Homin durchgeben, 60% davon aber gibt er an die Panzerung (blau, 532) weiter, die fast alles von den 600 blocken kann und nur 68 durchlassen muss. Gesamtschaden für den Homin: 468

[Edit]6 Schlechte vs. gute Rüstung

Eine Q200 mit Schutzfaktor 60% und Schutzwert von 532 ist sehr gut, das Maximum für diese Rüstungsqualität. Nehmen wir zum einfachen Vergleich eine Rüstung mit schlechtem Schutzfaktor und schlechter Panzerung (Schutzwerten):

schutzfaktorweg02.jpg

Die 1000 Schaden des Kipuckas treffen auf einen Schutzfaktor von nur 44% (grün). Der Schutzfaktor muss hier zunächst auf jeden Fall 56% des Schadens direkt zum Homin durchlassen: 560 Schaden. Aber immerhin noch 440 Schaden werden zur Panzerung durchgegeben. Diese beträgt nun aber auch nur 319 Punkte, kommen also immer noch 121 (440-319) Schadenspunkte. Gesamtschaden für den Homin: 681

[Edit]7 Was ist wichtiger: Schutzfaktor oder Panzerung (Schutzwerte)?

Einfache Antwort: Beides. Ist der Schutzfaktor gering, so geht ein Teil des Schadens direkt durch, ohne dass die Panzerung überhaupt eine Chance bekommt, ihn zu blocken. Ist jedoch die Panzerung schlecht (Schutzwerte klein), dann nützt auch der höchste Schutzfaktor nichts. Allerdings kann man sagen: Ist die Panzerung schlecht, nützt auch der beste Schutzfaktor nicht, denn sie ist es, die den Schaden letztlich auffängt.

Zum Vergleich einige Beispiele:

Hoher Schutzfaktor, schlechte Panzerung schutzfaktorweg03.jpg

Niedriger Schutzfaktor, gute Panzerung schutzfaktorweg04.jpg

In beiden Fällen nimmt der Homin viel Schaden hin. In Fall 1 reicht der hohe Schutzfaktor zwar eine Menge an die Panzerung weiter, die aber praktisch völlig versagt. Schaden: üble 681 Punkte. In Fall 2 muss der schlechte Schutzfaktor den Großteil des Schadens ungeblockt durchlassen, doch den Schaden, den er an die gute Panzerung weitergeben kann, wird von dieser völlig geblockt. Schaden: nur 560 Punkte.

Im zweiten Beispiel sieht man auch, dass die Panzerung mehr Schaden blocken könnte, sie also nicht ausgereizt ist. Um eine gute Panzerung voll zur Geltung zu bringen, darf der Schutzfaktor nicht zu niedrig sein.

[Edit]8 Gute Rüstungen bei viel Schaden

Nimmt ein Homin viel Schaden hin, spielt praktisch nur noch die Panzerung eine Rolle. Bei einem Schaden von 3000 ist es egal, ob der Schutzfaktor nur 40% (schlechtes möglicher Wert bei einer schweren Rüstung) oder 60% beträgt (bestmöglicher Wert). Denn ob an die Panzerung nun 1200 oder 1800 Schaden weitergegeben werden, spielt keine Rolle, so viel kann keine Panzerung schlucken.

Also gilt: Hat man es mit Gegnern zu tun, die sehr viel Schaden machen, ist die Panzerung (maximale Schutzwerte) wichtiger als der Schutzfaktor.

[Edit]9 Gute Rüstungen bei wenig Schaden

Wird man von vielen Kreaturen verfolgt, die verhältnismäßig wenig Schaden machen, tritt der Schutzfaktor später in den Vordergrund.

schutzfaktorweg05.jpg

Der Schutzfaktor wird deshalb wichtiger, weil der Schaden so gering ist, dass die Panzerung ihn auf jeden Fall blocken kann. Wichtig ist hier, wie viel Schaden überhaupt auf die Panzerung trifft. Oder anders formuliert: Die Panzerung steckt's weg, der Schutzfaktor muss so viel wie möglich an sie weiterleiten.

Also gilt: Hat man es mit vielen Gegnern zu tun, die eher wenig Schaden machen, ist der Schutzfaktor bedeutender als die Panzerung (maximale Schutzwerte).

[Edit]10 Was denn nun?

Als Crafter und Käufer sollte man vor allem Überlegen, wofür die Rüstung hauptsächlich eingesetzt werden soll. Zum Trainieren (Leveln) und für das allgemeine Überleben ist der Schutzfaktor besonders wichtig, weil die Gegner eher wenig Schaden pro Schlag verursachen. Zur Jagd auf Nameds und Bosse eignet sich dagegen eine Rüstung mit hohen Schutzwerten besser, weil diese Gegner mit jedem einzelnen Schlag einen hohen Schaden verursachen.



Last changed: 29.06.2011 22:05 (CID: 164) by Thaxlssillyia - HomePage Reload page Edit Versions Download HTML